Aktuelles


sonnenstrom –

überzeugende Argumente

und Hoffmann Metallbau

Steigende Strompreise, globale Erwärmung – das sind nur zwei der vielen guten Gründe für Immobilienbesitzer, sich mit dem Thema „erneuerbare Energien“ zu beschäftigen.

In Neuss und Umgebung sieht man immer häufiger Solarzellen auf den Dächern der Häuser, denn Photovoltaik-Anlagen erlauben es Hausbesitzern, den Strom für ihren täglichen Bedarf einfach und sauber selbst zu produzieren. Wer die Investitionskosten nicht auf einmal zahlen

und unerwartete Kosten vermeiden will, dem bieten die Stadtwerke Neuss mit sonnenstrom die Möglichkeit, eine solche Anlage zusammen mit einem Rundum-Sorglos-Paket zu pachten.

Nah und persönlich – Service direkt vor Ort Hat sich der Kunde für den Voll-Service von sonnenstrom entschieden, erfolgt die Installation der Anlage durch einen örtlichen Fachhandwerkspartner. 

 

Ute Hoffmann, Inhaberin des seit 1955 bestehenden Familienbetriebes Hoffmann-Metallbau,

hat schon einige sonnenstrom-Anlagen auf die Hausdächer der Region gebracht und weiß auch, warum sich viele für dieses Modell entscheiden. Welche Vorteile hat die Nutzung

einer Photovoltaik-Anlage für den Kunden?

 

Ute Hoffmann: „Mit einer Solaranlage produziert der Kunde ganz einfach seinen eigenen Strom, wird so unabhängiger von den steigenden Energiepreisen und spart bares

Geld. Auch der Aspekt des Umweltschutzes spielt für viele Kunden eine große Rolle, denn Strom aus Sonnenkraft ist einfach eine saubere Lösung.“

 

Für wen sind Photovoltaik-Anlagen geeignet?

Ute Hoffmann: „Ob auf dem Eigenheim oder dem Dach eines Betriebes – eine Solaranlage kann prinzipiell überall beim Sparen helfen. Die Dachfläche sollte aber mindestens 20 Quadratmeter groß sein und nicht durch Bäume oder andere Häuser beschattet werden. Sie kann für einen Neubau geplant, aber auch nachgerüstet werden.“ 

 

Warum sind Sie Partner von sonnenstrom? Wie profitieren Ihre Kunden davon?

Ute Hoffmann: „Ich schätze die Stadtwerke Neuss mit dem Produkt sonnenstrom als lokalen Partner vor Ort, mit dem man Projekte gemeinsam und zuverlässig planen und realisieren kann. Für den Kunden ist das Pachten von Photovoltaik-Anlagen eine interessante Lösung.

Er kann die einmalige höhere Investitionssumme in festgelegten und überschaubaren Raten zahlen, die Anlage kann jedoch sofort ans Netz gehen und ab dem ersten Tag Strom produzieren. Außerdem gibt es keine unvorhergesehenen Kosten: Wenn mal eine Reparatur anstehen sollte, zahlt der Kunde nichts.“

 

Für sonnenstrom in Neuss unterwegs

Für Herbert Schroers, Energieberater der Stadtwerke-Neuss, ist sonnenstrom eine einfache Rechenaufgabe mit einem verlässlichen Plus als Ergebnis für den Kunden.

 

Warum sollte man seine Photovoltaik-Anlage gemeinsam mit sonnenstrom betreiben?

Herbert Schroers: „Wir bieten professionelle Beratung, Planung und Umsetzung. Der Kunde erhält einen umfassenden Service. Außerdem bringt die Anlage einen direkten monatlichen Gewinn: Ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme senkt sich der Abschlag für den Kunden, da er ja ab sofort selbst Energie produziert. Je mehr der Strompreis steigt, desto höher ist demnach natürlich die Gewinnspanne. Strom, den der Kunde nicht selbst verbraucht, wird ins Netz eingespeist und vergütet, auch die Zählergebühr fällt weg. Die Anlage kostet den Betreiber also kein Geld, sondern bringt ihm sogar einen kleinen Gewinn.“

 

Was passiert, wenn ich mehr Strom verbrauche, als meine Photovoltaik-Anlage produziert?

Herbert Schroers: „In diesem Fall greift unser günstiger sonnenstrom-Tarif, über den wir den restlichen Strombedarf abdecken.“

 

Wie kann ich herausfinden, ob meine Immobilie für eine Photovoltaik-Anlage geeignet ist?

Herbert Schroers: „In Zusammenarbeit mit der Stadt und der Sparkasse Neuss haben wir ein Solarpotenzialkataster im Internet entwickelt. Hier können Interessierte nachschauen,

ob ihre Dachfläche geeignet ist. Zudem stehen wir jederzeit für die Planung und Beratung persönlich zur Verfügung. Frau Hoffmann hilft Ihnen als kompetente Partnerin natürlich

auch gerne weiter.“

 

Weitere Informationen zur nachhaltigen Energieerzeugung und -nutzung mittels Sonnenenergie gibt es unter www.swn-sonnenstrom.de

Quelle: Handwerk, Anzeigensonderveröffentlichung, vom 30. März 2016

Foto:    A.  Weingartz

Download
Artikel zum Download
Gern stellen wir Ihnen den Artikel auch als PDF zum Download bereit.
Starke_Partner_maerz2016_SWN_rd2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB